View Sidebar

Beiträge von: Thomas Hartmann

Nach vielen Überraschungen 4:4 gegen Tettnang

Nach vielen Überraschungen 4:4 gegen Tettnang

Als Tabellendritter war die zweite Mannschaft bereits alle Abstiegssorgen los, während der Aufsteiger SC Tettnang noch nicht sicher gerettet war.

Freitag, 4. April 2014Kommentare geschlossenWeiterlesen
Zweite Mannschaft gewinnt nach 0:3 Rückstand noch mit 5:3 gegen TSV Langenau 2

Zweite Mannschaft gewinnt nach 0:3 Rückstand noch mit 5:3 gegen TSV Langenau 2

Albert Lepschi war mit seinem Königsangriff nicht erfolgreich und wurde ausgekontert. Nachdem Thomas Hartmann am Damenflügel einen Bauern gewonnen hatte, wurde er im Zentrum überrollt und musste ebenfalls aufgeben. Als Norbert Baur in gewonnener Stellung seine Mehrfigur einstellte, lagen die Mannschaft der Weißen Dame mit 0:3 hinten. Dieser Rückstand war nur scheinbar nicht aufzuholen, denn die Begegnung kippte noch: Robert Mierzwa konnte aus schlechterer Stellung heraus einen erfolgreichen Mattangriff landen, Bernhard Sturm gewann ein Schwerfigurenendspiel und Matthias Schwab verwertete in einem Turmendspiel seinem Mehrbauzern. Damit stand es 3:3. Franz Schmid hatte im Endspiel eine Qualität mehr, aber nur noch einen Bauern. Erst nach langen Manövern konnte er die Bauern seines Gegners gewinnen und dann seinen letzten Bauern zur Dame führen. Frank Bitter spielte in einer offenen Stellung mit seinem Mehrbauern sehr vorsichtig, um das Remis, das zum Mannschaftssieg noch fehlte, nicht zu gefährden. Dann nutzte er die sich bietende Chance durch Abtausch ein gewonnenes Endspiel zu erreichen. Mit diesem 5:3-Sieg hat die Zweite den dritten Tabellenplatz gefestigt und hat den Klassenerhalt endgütig gesichert.

Mittwoch, 12. März 2014Kommentare geschlossenWeiterlesen
Lange beim Tabellenführer mitgehalten

Lange beim Tabellenführer mitgehalten

Die 2. Mannschaft musste beim Verbandsligaabsteiger und Tabellenführer Langenau 1 antreten und war klar in der Außenseiterrolle.

Matthias Schwab spielte am Spitzenbrett eine strategisch sehr gut geführte Partie, in der seine Stärke am Königsflügel die Schwächen am Damenflügel mehr als kompensierte. Sein Gegner konnte dem Angriffschwung nicht viel entgegensetzen, wodurch Weiße Dame Ulm in Führung gehen konnte. Der sehr solide spielende Bernhard Sturm musste diesmal ausnahmeweise eine Niederlage hinnehmen. Frank Bitter kam mit dem Wolgagambit seines Gegners nicht zurecht und verlor ebenfalls. Mit einer Qualität weniger versuchte Albert Lepschi durch seine Leichtfiguren Druck aufzubauen, doch sein Gegner hielt stand und brachte damit Langenau mit 3:1 in Führung. Damit schien der Wettkampf eine klare Sache für Langenau zu werden, doch wurde es noch einmal spannend. Walter Veit spielte wieder kompromisslos auf Angriff und hatte diesmal Erfolg damit, durch seinen Sieg konnte die Weiße Dame auf 2:3 verkürzen. Als seine Stellung am Zusammenbrechen war und sein Gegner Gewinnmöglichkeiten ausgelassen hatte, konnte Thomas Hartmann in ein Dauerschach flüchten und einen halben Punkt retten.

Montag, 27. Januar 2014Kommentare geschlossenWeiterlesen