View Sidebar
Nächster Halt: Kreisliga – Vierte Mannschaft steigt auf!

Nächster Halt: Kreisliga – Vierte Mannschaft steigt auf!

Nach der Dritten schaffte am gestrigen Sonntag nun also auch die Vierte den Aufstieg in die nächst höhere Spielklasse.

SC Weiße Dame Ulm 4 – SC Obersulmetingen 2   4:4

Das letzte Heimspiel der Saison stand für unsere Vierte bereits unter guten Vorzeichen: Mit zwei Punkten Vorsprung auf den Tabellenzweiten aus Vöhringen war klar, das bereits ein Unentschieden gegen Obersulmetingen für einen Aufstieg in die Kreisliga genügen würde. Druck war dennoch da, schließlich war auch eine Niederlage gegen die ebenfalls gut aufspielenden Obersulmetinger nicht auszuschließen.

Doch bereits zu Beginn des Mannschaftskampfes lagen unsere Jungs in moralischer und materieller Hinsicht bereits in Front, da die Gäste nur mit 7 Spielern anreisen konnten und Robert Gerdes (8) den vollen Punkt somit geschenkt bekam. Es dauerte nicht lange, da erhöhte Norbert Kelemen (3) auf 2:0. Mit den schwarzen Steinen spielend konnte er den passiven Aufbau des Weißen gegen seinen Sizilianer ausnutzen und mit seinen beiden Springern die gegnerische Dame auf sehenswerte Art und Weise einfangen.

Doch die Gäste ließen sich von dem frühen Rückstand nicht beeindrucken und stellten bald alles wieder auf Anfang: sowohl Bernd Rieken (5) als auch Ljubisav Topalovic (6) mussten bereits früh einem materiellen Rückstand hinterherlaufen und konnten diesen trotz tapferen Kampfes nicht mehr ausgleichen.

Es sollte aber noch dicker kommen für unsere Vierte: nach den beiden friedlich endenden Partien von Radovan Kikic (4) und Berthold Sauter (7) musste Erich Bornmüller (1) nach einem Qualitätsverlust die Waffen strecken. Die Gäste hatten das Spiel komplett gedreht!

Somit musste Frederic Goda (2) unbedingt auf Sieg spielen, denn im Falle einer Niederlage müsste man auf einen Ausrutscher der Vöhringer gegen Berghülen hoffen. Frederic hielt dem Druck aber stand und konnte seine bereits erspielten Vorteile weiter ausbauen und den vollen Punkt einfahren.

Somit war klar: am Ende einer spannenden Saison in einer extrem ausgeglichenen Liga steht unsere Vierte ganz oben und darf in der nächsten Saison Kreisliga spielen! Unterm Strich ist dieser Erfolg mit Sicherheit auch verdient. Zwar ließ die Mannschaft gegen auf dem Papier schwächere Mannschaften Punkte liegen bzw. konnte nur knappe Siege erringen, dafür aber gegen die direkte Konkurrenz um den Aufstieg umso klarer gewinnen. Daher: herzlichen Glückwunsch an unsere Mannschaft, die besonders auch im Kollektiv überzeugte. Im Gegensatz zu vielen anderen Teams musste die Vierte nie einen kampflosen Punkt abgeben.

Zu einen solchen Erfolg gehört natürlich immer die gesamte Mannschaft, dennoch sollen an dieser Stelle kurz einige schöne Einzelerfolge hervorgehoben werden. Mit 4 Punkten aus 4 Partien ist Norbert Kelemen der Topscorer der Liga und hat damit einen gehörigen Anteil an diesem Aufstieg. Auch Frederic Goda punktete am zweiten Brett mit 3/4 Punkten sehr stark. Neben der sehr guten Organisationsarbeit als Mannschaftsführer konnte Kevin Pieczka auch auf dem Schachbrett überzeugen und steht am Ende ebenfalls bei 3/4 Punkten.

Herzlichen Glückwunsch an die gesamte Mannschaft für diesen tollen Erfolg!

<br /> So sehen Sieger aus: v.l.n.r Haims Haitovs, Robert Gerdes, Berthold Sauter, Ljubisav Topalovic, Kevin Pieczka, Erich Bornmüller, Norbert Kelemen, Frederic Goda. Ebenfalls für die Vierte im Einsatz, aber hier fehlend sind Radovan Kikic, Bernd Rieken und Dominik Cirillo.
So sehen Sieger aus: v.l.n.r Haims Haitovs, Robert Gerdes, Berthold Sauter, Ljubisav Topalovic, Kevin Pieczka, Erich Bornmüller, Norbert Kelemen, Frederic Goda. Ebenfalls für die Vierte im Einsatz, aber hier fehlend waren Radovan Kikic, Bernd Rieken und Dominik Cirillo.

 

Hinterlasse eine Antwort