View Sidebar
Zwei unserer Jugendspieler sind zur WJEM qualifiziert!

Zwei unserer Jugendspieler sind zur WJEM qualifiziert!

am 9. Januar 20181 Kommentar

Ilya Zomartova und Philipp Lerche haben es geschafft: Bei den Bezirksjugendeinzelmeisterschaften in Biberach erspielten sie sich nicht nur Pokale, sondern auch die Qualifikation zu den Württembergischen Jugendeinzelmeisterschaften! 

 

Alle Jahre wieder…

„Vom 28. bis 30. Dezember fanden die Bezirksjugendeinzelmeisterschaften in Biberach statt.“ Diese Aussage erscheint zumindest mir so alltäglich wie „Am 24. Dezember ist Weihnachten“. Tatsächlich besitzen Weihnachten und BJEM viele Gemeinsamkeiten: In vertrauter Runde geht man seiner Lieblingsbeschäftigung nach (Essen bzw. Schach) und am Ende gibt es Geschenke bzw. Pokale, Urkunden und Sachpreise. Der auffälligste Unterschied ist vermutlich die Qualität der Organisation: Während zu Weihnachten traditionellerweise alles sehr chaotisch zugeht, verlief die BJEM dank eines routinierten Organisationsteam reibungslos.

 

Fünf Spieler unseres Vereins nahmen an der BJEM teil: Denis Datsenko (U10), Ilya Zomartova (U10), Marc Eiswirth (U14), Oleg Gettinger (U14) und Philipp Lerche (U16). Beginnen wir mit den Jüngsten:

 

Frühe Entscheidung in der U10

Denis und Ilya spielten in den drei Tagen ganze sieben Partien. Doch schon in der ersten Runde fiel mit der Paarung Zomartova, Ilya – Datsenko, Denis eine Art Vorentscheidung. Ilya gewann die Partie gegen seinen Vereinskollegen und ging in der Folge mit einem Punkt und einer Qualifikation mehr aus dem Turnier heraus.

 

Spätzünden in der U14

In der U14 sah es lange Zeit gar nicht gut aus. Sowohl Marc als auch Oleg verloren die ersten beiden Partien und da Oleg in der dritten Runde spielfrei bekam, war für ihn die Qualifikation aufgrund der dadurch verlorenen Buchholzpunkte zu diesem Zeitpunkt schon unmöglich. Marc zündete jedoch noch ein Feuerwerk, gewann seine letzten drei Partien und lag am Ende nur einen Punkt hinter dem Turniersieger. Sein „Schweizer-Gambit“ ging jedoch nicht ganz auf: Es fehlte ein halber Punkt und einige Buchholzpunkte für die Qualifikation zur WJEM.

 

Der ewige Zweite

Philipp Lerche hat sich diesen Titel mehr als verdient. Er holte 4.5/5 in der U16, wurde trotzdem nur Zweiter, da er gegen den Turniersieger unentschieden spielte und die Buchholzpunkte gegen ihn standen. Im Blitzturnier belegte er den zweiten Platz hinter dem späteren Sieger der U18 Julian Kraft. Im Tandemturnier wiederholte sich dieses Muster. Sein Team „Pizza für alle!“ landete nur hinter „Julianjulian“. Fazit: Ein sehr erfolgreiches Turnier für Philipp!

 

Alles in allem war es (wie immer) ein tolles Turnier. Als Betreuer und Trainer vor Ort stand ich den Spielern zur Verfügung. Für Elmar scheint das Grund genug zu sein, mich zum Berichterstatter zu erklären…

1 Kommentar

  • Elmar Braig

    Besten Dank für die Betreuung und den Beitrag. Nur ein Hinweis: Ich habe dich nicht zum Berichterstatter erklärt, sondern dich freundlich darum angefragt – siehe entsprechende E-Mail :-).

Hinterlasse eine Antwort