View Sidebar
Weiße Dame schlägt Biberach…

Weiße Dame schlägt Biberach…

am 15. November 2017Kommentare geschlossen

…allerdings nicht so, wie manch einer vermuten würde.

TG Biberach – SC Weiße Dame Ulm 6:10 !

Man soll ja immer alles positiv sehen! So geschehen auch hier, wobei sich natürlich kein kundiger Schachfreund davon täuschen lässt. Hintergrund: letzten Sonntag trafen die ersten und dritten Mannschaften beider Vereine aufeinander – dies war das Gesamtergebnis. Im Folgenden nun die aufgedröselten Begegnungen:

TG Biberach 1 – SC Weiße Dame Ulm 1   5,5:2,5

Bericht von Rainer Wolf

Dieses Mal hat es noch nicht geklappt.
Mit guter Laune sind wir zum Auswärtsspiel an die Biber gefahren und wollten mal schauen, ob nicht hier etwas zu holen ist.  Nachdem die Aufstellungen klar waren, wurden aber gleich deutlich, dass wir gegen die Biberacher einen  schwierigen Stand haben würden, was uns aber nicht besonders aus dem Konzept brachte.
Wir mussten auf Frieder verzichten , für ihn stieg Franziska in den Ring – und an ihrem Brett gab es auch fast eine Sensation. Nachdem Franziskas Stellung bereits  nach wenigen Zügen nach einem echten Fiasko aussah, wurde es Zug um Zug besser. Ihre Verteidigung lief einwandfrei und nebenher startete sie sogar einen Angriff, der gar nicht ungefährlich aussah. Holger Namyslo am Brett 8 ist jedoch ein harter Brocken, und nach langer Zeit konnte er das Blatt zu seinen Gunsten wenden und Franziska musste schlussendlich doch noch aufgeben. Dennoch zeigte Franziska eine klasse Leistung, was lässt für die Zukunft hoffen lässt.
Viel schneller ging es diesmal bei Frank, der seinen Gegner praktisch im Hauruckverfahren überspielte und fast unbemerkt seinen ersten vollen Punkt einspielte. Nicht so glatt lief es bei Robert und bei Franz-Josef, die beide nicht  ins Spiel kamen und ständig unter Druck standen – womit hier 2 Niederlagen am Schluss feststanden. Am Spitzenbrett sah es dagegen bei Arne wirklich vielversprechend aus; leider kam hier doch noch ein Figuren-Einsteller ins Spiel und das hat ja schon manches Spiel entschieden. Uwe stellte einen Bauern ein, dem er gleich noch einen zweitern Bauern hinterherwarf. Das war am Ende nicht mehr aufzuholen – sowohl Uwe als auch Arne mussten trotz tapferen Kampfes aufgeben.
Bei Rainer (also bei mir ) kam es in der Eröffnung im Grunde genauso wie ich es wollte – das Spiel entglitt mir jedoch ein wenig in der Zeitnot, die schon sehr früh um den 15. Zug begann . Es stellte sich in dieser längeren Zeitnotphase heraus, dass die Partie sowohl für mich als auch für meinen Widersacher Andreas einfach zu komplex war, mit der Folge, dass es zu mehreren Patzern auf beiden Seiten kam. Es war deshalb jetzt auch nicht ganz so ansehnlich. Eine ausgelegte Falle mit einer schönen Qualität als Köder, die ich dann auslegte, konnte er nicht abschlagen – bald danach war ein klarer Vorteil und die 40 Züge Zeitkontrolle erreicht. Noch ein wenig genaues Spiel, und ein sicherer Punkt war eingefahren. Nun fehlte noch das Ergebnis bei Heiko. Von Beginn an war hier ein ganz harter Kampf im Gange – man konnte nie sagen, wer jetzt besser stand, es war einfach zu verwickelt . Schliesslich kam Heiko doch leicht ins Hintertreffen, aber mit zähem Spiel schaffte er das Remis . Insgesamt hätte was gehen können, aber die Biberacher Erste präsentierte sich an diesem Tag letztlich zu stark.
Wir freuen uns nun auf unser nächstes wichtiges Spiel, bei dem wir den Heilbronner SV I in der neuen Mensa empfangen werden. Parallel hat dann auch unsere zweite Mannschaft ein Heimspiel gegen Obersulmetingen . Der Kiosk in der neuen Mensa wird dabei wieder bewirtet sein.
Also haltet schon mal den Termin im Blick:
10.12.2017: SC Weisse Dame Ulm  I   –   Heilbronner SV I
10.12.2017: SC Weisse Dame Ulm  II  –   SC Obersulmetingen I
Br. TG Biberach 1 SC Weiße Dame Ulm 1 5,5:2,5
1 Sinz, Bernhard (2364) Jochens, Arne (2233) 1:0
2 Oberst, Thomas (2270) Fleischer, Frank (2180) 0:1
3 Fischer, André (2261) Egle, Heiko (2164) ½:½
4 Weiß, Oliver (2236) Weber, Franz-Josef (2047) 1:0
5 Mack, Wolfgang (2152) Mierzwa, Robert (1990) 1:0
6 Schulze, Andreas (2203) Wolf, Rainer (2004) 0:1
7 Sokratov, Stanislav (2168) Gebhardt, Uwe (1953) 1:0
8 Namyslo, Holger (2212) Fröhlich, Franziska (1856) 1:0

Zur 1. Mannschaft

TG Biberach 3 – SC Weiße Dame Ulm 3   0,5:7,5

Ein erneuter Kantersieg für unsere Dritte! Damit bleibt die Mannschaft vorerst auf Kurs, bevor dann am nächsten Spieltag die starken Wiblinger zum Spitzenspiel bitten.

Br. TG Biberach 3 SC Weiße Dame Ulm 3 0,5:7,5
1 Scherer, Walter (1725) Deuer, Marius (1740) ½:½
2 Rybka, Dieter (1632) Schmid, Franz (1890) 0:1
3 Wegener, Andreas (1610) Hoffart, Alexander (1728) 0:1
4 Dollinger, Jürgen (1588) Boeck, Rüdiger (1655) 0:1
5 Stolle, Hendrik (1501) Lerche, Philipp (1609) 0:1
6 Kress, Walter (1246) Zahn, Achim (1511) 0:1
7 Kuntnawitz, Dieter (1441) von Koschitzky, Ignacio Simo (1576) 0:1
8 Cerit, Eray (870) Haitovs, Haims (1262) 0:1

Zur 3. Mannschaft

Kommentare geschlossen