View Sidebar
Die 1. Jugendmannschaft steigt auf!

Die 1. Jugendmannschaft steigt auf!

am 23. Juli 20172 Kommentare

Nicht nur die Erwachsenen steigen auf: Vergangenen Samstag zeigten unsere Jugendspieler aus welchem Holz sie geschnitzt sind! Im entscheidenden Spiel gegen Bebenhausen 2 schlugen sie die Gastgeber mit 5-1. Damit steigt die erste Jugendmannschaft in die Verbandsjugendliga auf!

Es war ein echter Durchmarsch, den die 1. Jugendmannschaft in dieser Saison hinlegte. Nachdem man in der Landesjugendliga Oberschwaben nur 3,5 Brettpunkte abgegeben und die gesamte Konkurrenz besiegt hatte, stand nur noch der Rivale aus dem Bezirk Neckar-Fils zwischen unserer Mannschaft und ihrem erklärten Ziel.

Als Mannschaftsführer musste ich jedoch zunächst feststellen, dass über die Hälfte der Spieler wohl schon im Sommerurlaub war: Drei Stunden vor dem „Anpfiff“ musste ich noch davon ausgehen, nur vier von sechs Brettern besetzen zu können. Doch neben Philipp Zitzelsberger (4), Philipp Lerche (5), Dominik Cirillo (6) und mir (1) tauchte plötzlich auch Franziska Fröhlich (2) am Treffpunkt auf, um den Aufstieg zu einer sichereren Angelegenheit zu machen. Hoffen wir, dass ihre Klausuren nicht zu sehr unter ihrem Teamgeist leiden werden!

Obwohl das dritte Brett immer noch frei gelassen werden musste, gingen wir nun als klare Favoriten an die Bretter. Und in dieser Rolle fühlten wir uns wohl:

Dominik Cirillo gewann am hintersten Brett schnell und überzeugend. In weniger als einer halben Stunde war der vorläufige Ausgleich beschlossene Sache.

Der zweite Sieg wurde von Philipp Zitzelsberger eingefahren, der in seinem scharfen Dragodorf-Sizilianer die Nerven und in der Folge mehr Material behielt.

Philipp Lerche fand sich auf der anderen Seite eines ähnlichen Sizilianers wieder, doch sein Gegner spielte nicht so stark wie sein Namensvetter und Vereinskollege: Mit dem Abschluss der Eröffnungsphase eroberte Philipp L. einen Zentrumsbauer und mit ihm gleich die ganze Mittelmeerinsel!

Am ersten Brett erlebte ich ein doppeltes Déjà-vu. Nicht nur bekam ich unmittelbar nach Philipp Lerche einen ähnlich wichtigen Zentrumsbauer geschenkt, sondern wiederholte damit auch die Geschichte der vorangegangenen Landesjugendligarunde.

Den längsten Kampf lieferte sich ausgerechnet Franziska Fröhlich. Doch das Verzichten auf Graphentheorie und Differenzialgleichungen sollte sich für heute bezahlt machen: Mit den schwarzen Steinen und einem thematischen Bauernhebel gewann sie einmal mehr eine starke Französisch-Partie.

Franziskas Karriere als Jugendspielerin findet damit einen würdigen Abschluss! Nächstes Jahr darf sie altersbedingt leider nicht mehr in dieser Mannschaft spielen. Genauso ergeht es Philipp Zitzelsberger und Robert Eikmanns, die sich beide mit 100% Punkteausbeute am Mannschaftserfolg beteiligt haben! Das Fortschreiten der Zeit macht sich damit immer deutlicher bemerkbar: In einem Jahr werden auch David Ringhut und ich das Heft endgültig an die neue Generation abgeben müssen. Eine gewisse Mannschaft der Baden-Württembergischen Jugendliga ist damit bald vollständig ausgetauscht…

An dieser Stelle möchte ich mich persönlich ganz herzlich bei den engagierten Akteuren im Jugendbereich bedanken. Denn sie sind Schuld daran, dass diese Mannschaft existiert und auch in Zukunft noch bestehen kann. Seit über zehn Jahren stehe ich im Genuss von unseren Trainern, Betreuern und Funktionären, die häufig alle drei dieser Rollen gleichzeitig ausfüllen. Das ist nicht selbstverständlich. Vielen Dank an Elmar, Johannes und alle, die sich zu Recht angesprochen fühlen! 😉

2 Kommentare