View Sidebar
BJEM 2015

BJEM 2015

am 31. Dezember 2015Kommentare geschlossen

Vom 28.-30.Dezember 2015 fand traditionell wieder die BJEM statt, dieses Mal wieder in Biberach. Von der Weißen Dame mit dabei waren Marius Deuer (U8), Esad Zor (U10), Max Hitzler (U14), Massimo Candreva (U14), Nils Weiss (U14), Sarah Belgomri (U16), Nils Böck (U16), Daniel Überreiter (U18), David Ringhut (U18) und Robert Mierzwa (U18). Mit als Betreuer dabei war Frank Bitter.

Auf Grund der Teilnehmerzahl wurden die U8/U10 zusammengelegt. Es wurde ein 9-Runden-Rundensystem gespielt, wobei jeder Spieler einmal spielfrei hatte, da die Teilnehmerzahl bei 9 lag. Auch in der U18 wurde bei 6 Teilnehmern ein Rundensystem gespielt. Ansonsten wurde nach Schweizersystem gespielt.

Marius konnte in der U8/U10 beide Runden überzeugend gewinnen. Esad zog in der ersten Partie unvorsichtig seine Bauern am Königsflügel vor, obwohl seine Figuren teilweise noch nicht entwickelt wurden und wurde auf Grund dessen schnell mattgesetzt. In der zweiten Runde konnte er jedoch zeigen, dass er es besser kann und spielte den späteren Sieger der U10, Julius Weissenberger, an die Wand. Leider verlor er im Endspiel einen wichtigen Bauern und die Partie endete Remis. Trotzdem Respekt für diese Leistung. In der U14 verloren Max und Nils Weiss gegen klar stärkere Gegner, Massimo schaffte nur ein Remis gegen den Letztgesetzten. Auch Nils Böck und Sarah verloren in der U16 gegen stärkere Gegner. In der U18 gab es eine kleine Überraschung. Robert konnte seine Partie klar für sich entscheiden, Daniel verlor deutlich. David hatte als Gegner Gerold Reif. Während er im Mittelspiel besser stand, entwickelte sich die Partie zu einen für David kritischen Schlagabtausch. Gerold opferte eine Qualität für den Angriff, nahm dann allerdings Davids Angebot die Qualität zurückzugeben an, wodurch die Partie in einem Turmendspiel remis endete. Hätte Gerold weiter auf Angriff gespielt, wäre er deutlich besser gestanden.

Am Abend wurde das Blitzturnier gespielt. Frank und Robert waren nominell an 1 und 2 gesetzt. Deren Ziel: Wir geben Brett 1 und 2 nicht aus der Hand außer in einer Runde, in der wir gegeneinander an Brett 1 spielen. Das Ziel wurde erreicht. Frank holte 6,5 von 7 Punkten, Robert holte 6 Punkte. Damit ist Robert Bezirksjugendblitzmeister, da Frank bereits zu alt war, um mitgewertet zu werden.

Am zweiten Tag kam morgens Fabian dazu, um bei der BJEM zuzuschauen. Marius holte überzeugend 4 Punkte aus 4 Spielen und war damit vorzeitig U8-Bezirksmeister. Auch Esad konnte mit 2 Punkte (er verlor gegen Marius und gegen Felix Rieger, beide sind deutlich stärker als er) fleißig Punkte sammeln. In der U14 holte Max 2 Punkte, Massimo 1 Punkt (gegen Nils Weiss) und Nils Weiss 0 Punkte. In der U16 holte Nils Böck 1,5 Punkte(1 Punkt davon gegen Sarah), während Sarah beide Partien verlor. In der U18 spielten am Vormittag Robert und David gegeneinander. Die Partie endete in einem toten Springer-Läufer-Endspiel mit symetrischer Bauernstellung Remis. Am Nachmittag holte David noch ein Remi während Robert klar gewann. Daniel ging leider wieder leer aus.

An diesem Abend fand das Tandemturnier statt. Als Weiße-Dame-Teams mit dabei waren „Mit 2 Spiel 3 Schneider 4“ (Frank und Elmar), deren Name im Gegensatz zum letzten Jahr nicht geändert wurde, „Dieses Team kann so viel mehr“ (David und Robert), „Hagenbuch“ (Fabian und Sarah) sowie „Spectre“ (Nils Weiss und Massimo). Auch hier gab es ein klares Ziel: 2 Weiße-Dame Teams auf den Plätzen 1 und 2. Dank der guten Schützenhilfe von „Hagenbuch“, welche einige Angstgegner von „Dieses Team kann so viel mehr“ sowie von „Mit 2 Spiel 3 Schneider 4“ besiegen konnten, gewannen „Mit 2 Spiel 3 Schneider 4“ mit 7 von 7 Punkten vor „Dieses Team kann so viel mehr“ mit 6 Punkten. „Hagenbuch“ kam mit 4 Punkten auf den guten 8. Platz, „Spectre“ kam mit 2,5 Punkten auf Platz 14.

Am letzten Tag hatten Marius und Esad jeweils eine Runde spielfrei und hatten somit nur 2 Partien. Marius verlor zuerst gegen den späteren Sieger der U10, Julius Weissenberger, konnte danach aber gegen seinen altbekannten Gegner Felix Rieger gewinnen. Esad holte 2 Punkte. Damit erreichte Marius mit 7 Punkten Platz 2 in der Gesamtwertung und ist damit Bezirksjugendeinzelmeister in der U8. Esad kam mit 4,5 Punkten auf Platz 4 in der Gesamtwertung und ist damit 3. in der U10. Beide haben sich damit für die Württembergische Einzelmeisterschaft qualifiziert.

In der U14 holten Max, Nils Weiss und Massimo jeweils einen Punkt. Damit kam Max mit 3 Punkten auf Platz 4 und schrammte auf Grund der Buchholz knapp an der Qualifikation zur WJEM vorbei. Massimo kam mit 2,5 Punkten auf Platz 6, Nils Weiss mit 1 Punkt auf Platz 11.

In der U16 holten Nils Böck und Sarah jeweils 0,5 Punkte Damit landete Nils Böck mit 2 Punkten auf Platz 10, Sarah mit 0,5 Punkten auf Platz 14. Da Sarah aber in der Mädchenwertung drin ist, qualifizierte sie sich für die WJEM.

In der U18 konnte David 2 sichere Punkte einfahren, während Robert zuerst Gerold Reif bezwang und danach durch ein Remis sich mit 4 Punkten Bezirksjugendeinzelmeister wurde. David hatte 3,5 Punkte sowie 2 Siege, genauso wie Robert Finkous. Der 2. Platz wurde ausgeblitzt. Auf Grund eines illegalen Zuges durch Robert Finkous, gewann David die Partie und wurde damit 2. in der U18. Damit sind er und Robert Mierzwa wieder bei der WJEM dabei. Daniel ging leider auch am letzten Tag mit 0 Punkten leer aus.

Die Ergebnisse sind unter dem Link http://www.svw.info/bezirke/os/jugend/11313-oberschwaebische-bjem-hat-begonnen einzusehen.

Keine Kommentare