View Sidebar
Drei Ulmer in Riedlingen in den Top Ten

Drei Ulmer in Riedlingen in den Top Ten

am 5. Mai 2014Kommentare geschlossen

Nachdem am Donnerstag bereits eine Ulmer Fraktion zum Schnellschachopen nach Dillingen unterwegs war, hatten drei von ihnen noch immer nicht genug und fuhren am Sonntag gleich weiter zur Riedlinger Stadtmeisterschaft. Nachdem diese in den vergangenen Jahren unter stetig sinkenden Teilnehmerzahlen zu leiden hatte, malte sich der ein oder andere schon eine vordere Platzierung aus. Den Gedanken hatten wohl nicht nur die Ulmer, sodass die ausrichtenden Schachfreunde Riedlingen vom 27 Spieler umfassenden Teilnehmerfeld sowohl in Größe als auch Spielstärke überrascht wurden.

Nach sieben Runden nahmen die Ulmer allesamt Top-Ten-Platzierungen ein. Für mich begann das Turnier bereits mit einem sehenswerten Opfer in der Erstrundenbegegnung mit Robert Denkinger vom SV Thalfingen. Nach längerem Nachdenken und schwindender Bedenkzeit entschied ich mich zu einem Turmopfer und konnte so die Partie gewinnen:

[ctpgn id=fen fen=“r4rk1/p4pb1/q7/4Np1R/2pPnB2/2P5/P3QPP1/1K5R w – – 0 1″]
{Ich verwendete von meiner 20-minütigen Grundbedenkzeit etwa 6 Minuten, um die
Folgen von} 1. Rh8+ {durch zu rechnen. Das war schon so lange, dass ich kaum
noch eine andere Wahl hatte, als auf einen schnellen Sieg zu setzen.} Bxh8 2.
Qh5 Nxc3+ {ist der offensichtliche Weg. Ich rechnete es durch und sah, dass
ich den Springer auf c3 zurückkriege und meinen König dann schon irgendwie bis
zum sicheren Feld g3 bekomme.} (2… Rfb8+ {hatte ich versucht durch zu
rechnen und bei der Erkenntnis, dass das erzwungene} 3. Ka1 Bxe5 4. Bxe5 Kf8 5.
Bxb8 {zumindest wieder materielle Gleichheit herstellt (da der Turm wegen Dh8+
nicht auf b8 wiedernehmen kann), als spielbar angesehen.} {Tatsächlich steht
Schwarz auch nach} Qa5 6. Qh8+ Ke7 7. Rh3 $1 {wegen der Drohung Ld6+ auf
verlorenem Posten.}) 3. Kc2 Qxa2+ 4. Kxc3 Qb3+ (4… Qa5+ {ist der einzige Weg,
wenigstens noch den Turm auf h1 mitzunehmen, um das Matt zu verhindern.} 5. Kc2
Qa2+ 6. Kd1 Qa1+ 7. Ke2 Qxh1 8. Qxh1) 5. Kd2 c3+ 6. Ke2 Qc2+ 7. Kf3 {und
Schwarz gab auf, da das Matt nicht mehr zu verhindern ist.} 0-1[/ctpgn]

Tabelle

Platz Spieler Verein DWZ Punkte BH SB
1 Holger Namyslo TG Biberach 2123 6.0 32.5 26.50
2 Rainer Wohlfahrt TG Biberach 2064 5.5 33.0 25.25
3 Vadim Reimche SF Ravensburg 2022 5.5 31.0 22.75
4 Peter Götze SV Besigheim 1764 5.0 26.0 16.00
5 Manfred Grosse TSV Langenau 1789 4.5 31.0 16.75
6 Falco Nogatz SC Weiße Dame Ulm 1832 4.5 29.0 15.75
7 Lucia Sander TG Biberach 1831 4.5 28.5 15.50
8 Christan Kramer Post-SV Ulm 2109 4.0 29.5 14.25
9 Klaus Heinrich SC Weiße Dame Ulm 1778 4.0 27.5 12.50
10 Martin Hauck SF Sasbach 1649 4.0 25.0 11.50
11 Jürgen Schneider SC Bad Schussenried 1684 4.0 21.0 10.00
12 Hans-Ulrich Oestreicher SK Markdorf 1896 3.5 26.5 12.25
13 Julian Kreutzer SF Riedlingen 1658 3.5 26.0 9.00
14 Eduard Marbach SC Burlafingen 1882 3.5 25.5 11.75
15 Michael Rix SF Lichtenstein 1747 3.5 25.0 10.50
16 Moritz Ecker SF Riedlingen 1456 3.5 20.5 6.25
17 Johann Kioschies Aalen 1800 3.0 24.5 7.00
18 Robert Denkinger SV Thalfingen 1576 3.0 23.0 6.50
19 Thomas Kromer SF Riedlingen 1764 3.0 22.5 8.25
20 Frank König SV Steinhausen 1591 3.0 22.0 8.00
21 Peter Schilling SF Riedlingen 1621 3.0 21.0 7.00
22 Rolf App SF Riedlingen 1154 3.0 20.5 6.00
23 Max Rieger SV Jedesheim 1921 870 3.0 20.0 4.50
24 Christian Mayer SF Riedlingen 886 2.0 19.5 3.00
25 Felix Rieger SV Jedesheim 1921 2.0 19.0 3.00
26 Sven Haase 2.0 18.0 2.50
27 Jan Fuchsloch SF Riedlingen 792 1.0 17.0 1.00

Kommentare geschlossen