View Sidebar
Dritte Mannschaft ungeschlagen in die Landesliga

Dritte Mannschaft ungeschlagen in die Landesliga

am 23. April 2014Kommentare geschlossen

IMG20140413153916Bereits vor anderthalb Wochen absolvierte unsere dritte Mannschaft ihr letztes Spiel dieser Saison. Auswärts ging es zu den Schachfreunden des SC Obersulmetingen. Auch wenn hier der Tabellenerste auf den -zweiten traf, fand die Begegnung in lockerer Atmosphäre statt, da der Landesligaabsteiger aus Obersulmetingen selbst mit einem Sieg nicht mehr den Wiederaufstieg erreichen konnte.

So kämpfte jeder erst einmal nur für sich und die eigene Saisonstatistik. Fast alle zumindest: Heiko Sieber blieb am vordersten Brett ohne Gegner und brachte die Weiße Dame damit schnell in Führung. Schnell nach Hause ging es trotzdem nicht, stand schließlich am Nachmittag die gemeinsame Aufstiegsfeier an. Auch wenn es anfangs (wie so oft diese Saison) so aussah, als würde eine erste Niederlage die Feier etwas trüben, konnte das Ruder noch umgerissen und auch in der letzten Begegnung ein Sieg eingefahren werden. So stand am Ende ein guter 5:3-Sieg zu Buche.

IMG20140413155513Beim anschließenden gemeinsamen Pizzaessen in der Jakobsruhe in Neu-Ulm konnte unser Spitzenbrett Heiko dann auch die ausgebliebene Partie kompensieren. Noch während alle anderen (und sie auch!) an ihren Pizzen knabberten wurde immer mal wieder aufgestanden und bei schönstem Sonnenschein am Nachbartisch ein Zug gemacht. Auch wenn sein Spielpartner Alexander Hoffart in diesem Duell meist den Kürzeren zog, konnte das seine Saisonbilanz nicht trüben: Mit sieben Punkten aus den acht Runden war Alexander an Brett 4 der Topscorer der Mannschaft und konnte seine DWZ um fast 50 Punkte nach oben schrauben. Noch beeindruckender ist der Zuwachs von unserem Jugendspieler Robert Mierzwa: Seine sieben Punkte und eine Leistung von fast 1950 an Brett 7 katapultierten ihn um 170 DWZ-Punkte nach oben auf nun über 1700. Auch Heiko (Brett 1 mit 4 aus 5), Rüdiger (Brett 5 mit 6 aus 8) und Alexander Kelemen (Brett 6 mit 4.5 aus 7) konnten ihre Wertungszahlen ausbauen.

Zwar hatte ich bereits vor Saisonbeginn den Aufstieg als Ziel ausgerufen, eine solche Dominanz hatte ich mir aber nicht erträumt. Kein einziger Verlustpunkt und insgesamt nur neun Einzelniederlagen in den acht Runden sprechen eine deutliche Sprache. Am Ende konnte der Aufstieg in die Landesliga mit ganzen vier Mannschaftspunkten Vorsprung vor dem Tabellenzweiten SV Jedesheim gefeiert werden. Was übrigens eine Parallele zum letzten Aufstieg der dritten Mannschaft darstellt: Erst im Jahr 2010 war sie mit ebenfalls vier Punkten Vorsprung aus der Kreis- in die Bezirksliga aufgestiegen. Damals wie heute gehörten Franz Schmid, Alexander Hoffart, Rüdiger Boeck und Falco Nogatz zur Mannschaft. Carl Fürderer, der diese Saison nach längerer Pause zweimal als Ersatzspieler für die dritte Mannschaft auflief, gehörte damals ebenfalls zur Stammmannschaft.

Br. SC Obersulmetingen 1 SC Weiße Dame Ulm 3 3:5
1 Böhringer, Reinhold Sieber, Heiko -:+
2 Hein, Christoph Nogatz, Falco ½:½
3 Volz, Klaus Hoffart, Alexander 0:1
4 Maucher, Richard Boeck, Rüdiger 0:1
5 Heinzelmann, Martin Kelemen, Alexander ½:½
6 Beul, Heiko Mierzwa, Robert 0:1
7 Marek, Patrick Ringhut, David 1:0
8 Engel, Joachim Fürderer, Carl 1:0

» Zur 3. Mannschaft

Kommentare geschlossen